Sie befinden sich hier: Startseite / Wir über uns / Evangelisch-methodistische Kirche

Evangelisch-methodistische Kirche

John Wesley - Gründer der Evangelisch-methodistischen Kirche

Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) wurde vom anglikanischen Geistlichen John Wesley (1703 - 1791) begründet. Wesley war ein unermüdlicher Prediger des Evangeliums und engagierter Kämpfer gegen gesellschaftliche Missstände seiner Zeit (Sklavenhandel, Kinderarbeit, unmenschliche Behandlung von Strafgefangenen usw.). In der Schweiz gehören der Kirche etwa 13'000 Mitglieder und Freunde an. Zur weltweiten methodistischen Kirchenfamilie in 132 Ländern der Erde zählen sich rund 70 Millionen Menschen.

 

 

Die Entstehung

Ursprünglich war der Methodismus eine Erneuerungsbewegung innerhalb der Kirche von England im 18.Jahrhundert. Zuerst wurde die methodistische Bewegung in den USA zur eigenen Kirche (1784). Erst danach kam es auch in England zur Trennung von der anglikanischen Kirche. Es ging dabei nicht um einen Lehrstreit, sondern um Fragen der Organisation und Schwerpunktsetzung.

 

Die Lehre

Massgebende Grundlage für die Lehre ist die Bibel. Das apostolische Glaubensbekenntnis wird als gemeinsame Glaubensaussage aller Kirchen anerkannt.

Die EMK will Vielfalt ermöglichen und aushalten. John Wesley sagte: "In allen Fragen, die nicht die Wurzel des Christentums treffen, halten wir uns an die Regel: denken und denken lassen."

In der methodistischen Tradition wird besonders betont, dass Gottes Liebe persönlich erfahrbar ist und dass der dadurch entstehende Glaube den Menschen verändert, was sich in der Liebe zu Gott und den Mitmenschen zeigt.

Die EMK versteht sich als eine offene Kirche, an der sich alle ungeachtet ihrer Herkunft, Hautfarbe oder wirtschaftlichen Verhältnisse beteiligen können. Alle Menschen sind in ihren Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen willkommen.

 

Organisation/Finanzierung

Die Struktur der EMK ist durch die Konferenzen geprägt. Alle kirchlichen Entscheidungen werden im Gespräch miteinander in demokratischer Weise auf den verschiedenen Ebenen der Kirche (von der Ortsgemeinde bis zur Weltebene) getroffen. Die Verantwortung für die Kirche tragen Laien und PfarrerInnen. Alle Dienste und Ämter der Kirche stehen in gleicher Weise Frauen wie Männern offen.

Die EMK engagiert sich im Bereich der Ökumene und der Evangelischen Allianz. Sie ist Mitglied der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (ehem. Leuenberger Kirchengemeinschaft) und des Schweizerischen Evangelischen Kirchbundes.

Die Kirche finanziert sich im Wesentlichen durch freiwillige Gaben der Mitglieder.

 

Der Name

Das Wort „methodistisch“ war ein Spottname für die besonders geordnete Lebensweise (tägliche Bibellektüre, Gebet, Fasten, Wohltätigkeit) eines Studentenkreises an der Universität Oxford (1729), dem auch John Wesley angehörte. Die von Wesley ausgehende Bewegung griff das Wort als Ehrenname auf.

 

United Methodist Church