Sie befinden sich hier: Startseite
suche

Glaube und Liebe

"Selbst ein Mensch mit geringen Begabungen – was kann er nicht alles tun, wenn er von Glaube und Liebe erfüllt ist."

John Wesley (1703 - 1791)

Montag 13. Mai 2019 15:00Alter: 14 days
/ Kategorie: Schweiz, JK CH-F

Synode der Methodisten: In der Fremde zu Hause sein

Vom 13.-16. Juni treffen sich Delegierte methodistischer Kirchgemeinden aus der Schweiz, Frankreich und Nordafrika in Wettingen, um zusammen zu verschiedenen Themen zu beraten und zu entscheiden.

Delegierte an der Tagung 2018 (Bild: EMK Schweiz)

Die Tagung der Jährlichen Konferenz (Synode) der Methodist/innen aus der Schweiz, Frankreich und Nordafrika steht unter dem Thema «Mit Christus unterwegs – In der Fremde zu Hause». Andachten und der Bericht der Distriktscvorsteherin/der Distriktsvorsteher geben den Delegierten Impulse, um so auch in den Gemeinden über die unterschiedlichen Facetten des Themas ins Gespräch zu kommen. In zwei Themenblöcken werden an der Tagung zudem die Resultate der Generalkonferenz aufgenommen.

Vielfältiger Sonntag
Herausgefordert von dem und den Fremden und doch verbunden durch die Gemeinsamkeit im Unterwegs sein mit Christus – das ist auch der thematische Schwerpunkt am Konferenzsonntag. Auf verschiedene Weise sollen alle Teilnehmenden dieses Ineinander erleben können: neue Begegnungen wagen, unbekannte Dessert testen, Personen aus anderen Kulturen begegnen, fremdländische Musik hören.

Der Sonntag beginnt mit einer Worship-Zeit und dem Gottesdienst. Die Predigt von Bischof Patrick Streiff, neue und unbekannten Lieder vom Chor und die Einsetzung der neuen Pfarrpersonen sind weitere Elemente dieser Feier.

Am Nachmittag gibt es Zeit für Begegnungen, die Möglichkeit sich vom Abbar-Team der Methodist/innen in Aarau spirituell stärken zu lassen sowie den Worten von David Field und den afrikanischen, musikalischen Klängen der Gruppe «Reste de Victoire» zu lauschen.

Highlights am Samstag
Eine Einstimmung ins Thema bietet auch der Connexio-Begegnungsabend am 15. Juni mit einem feinen Imbiss und Zeit für Austausch und Gespräche in die EMK Baden. Neben internationalen Delegierten der Jährlichen Konferenz ist als «special guest» der Schriftsteller Usama Al Shahmani eingeladen. Al Shahmani wurde 1971 in Bagdad geboren. Er hat arabische Sprache sowie moderne arabische Literatur studiert und dazu publiziert, bevor er 2002 als Flüchtling in die Schweiz kam. Er arbeitet heute als Dolmetscher und Kulturvermittelter. Er wird am Abend aus seinem Roman «In der Fremde sprechen die Bäume arabisch» lesen und über seine Erfahrungen mit Migration sprechen.

S.F. / Natascha Bertschinger


United Methodist Church